springe zum Inhalt

Aktuelles

Education Lab bietet methodisch unterschiedliche Lehrformen

Ver├Âffentlicht am: 15.10.2019

Frau im Wald

Foto: borchee/iStock/Getty Images Plus via Getty Images

An der Studienfakult├Ąt f├╝r Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement der Technischen Universit├Ąt M├╝nchen (TUM) wurden Ans├Ątze entwickelt, um das wissenschaftliche Blickfeld in der Lehre zu weiten. Ein neues Pr├╝fungsmodul soll dabei unterst├╝tzen.

Die Pr├╝fung wird im Wald durchgef├╝hrt und ist eine m├╝ndliche Kollegialpr├╝fung sich erg├Ąnzender Fachgebiete. Der Pr├╝fungsablauf orientiert sich an der Vernetzung der Fachgebiete. Zur angemessenen Vorbereitung der Studierenden auf diese neue Pr├╝fungsform wurde das Education Lab konzipiert. Ein multiprofessionelles Team entwickelte daf├╝r unterschiedliche Veranstaltungsformate. Neben der fachlichen Vorbereitung auf die Pr├╝fung (Prim├Ąrziel) hat die methodische Vielfalt im Education Lab den Studierenden dabei geholfen, Fachwissen zu vernetzen sowie den fachlichen und pers├Ânlichen Austausch zwischen den Studierenden zu f├Ârdern. Dabei ist es hervorragend gelungen, sowohl Studierende als auch Dozierende zum Nachdenken ├╝ber Inhalte und Aufbau des Studiums anzuregen, um einen internen Ver├Ąnderungsprozess anzusto├čen. Die ver├Ąnderte f├Ącher├╝bergreifende Auseinandersetzung mit fachlichen Themen f├╝hrte zu sehr positiven Resonanzen innerhalb des Kollegiums und wird zuk├╝nftig auch Ver├Ąnderungen in der Lehre mit sich bringen.

Weitere interessante Details finden Sie im entsprechenden Online-Beitrag (PDF-Datei) der Fachzeitschrift B&B Agrar.